Xmas Revisited (ebook)

Xmas Revisited (ebook)

3,793,99 -5%
No disponible+ info

Información

Envío y devoluciones

Im Laufe eines Jahres gibt es eine Menge zu feiern. Da gibt es persönliche Anlässe (Geburtstag, Taufe, Hochzeit, Sommerfest, Junggesellenabschied, Einweihung usw.) geschäftliche Anlässe (Jubiläen, Beförderungen, Firmenevents, Messen usw.) und natürlich auch die kirchlichen. Um viele dieser Feste kann man sich drücken. An einem hingegen wird es schwierig vorbeizukommen: an Weihnachten. Man kann seinen Geburtstag verleugnen, Ostern ignorieren, und es ist auch nicht schlimm, wenn man nicht weiß, warum wir Pfingsten feiern (es soll ja immerhin auch einige geben, die keine Ahnung haben, was an Weihnachten geschah), aber sich um das Fest mit dem Weihnachtsbaum drücken ist nahezu aussichtlos. Kaum ein anderes Fest lässt sich ja bekanntlich schon Wochen zuvor ankündigen und kaum ein anderer Anlass wirft derart rechtzeitig seine langen Schatten über die immer dunkler werdenden Tage. Und zuletzt gibt es wohl auch kaum etwas anderes, an dem sich einmal das gesamte „christliche Abendland“ die Hände reicht, um unisono im gleichen Takt ein zaghaftes „Oh Du Fröhliche …!“ anzustimmen. Weihnachten hat nun mal Tradition. Mit Wirkung. Mit welcher auch immer. Aber es hat wenigstens eine. In Umfragen auf der Straße findet man sie heraus, die Wirkung. Und das auch ganz leicht. Da kommt dann zu Tage, dass es für die einen das Fest der Familie ist, für die anderen das lästige Ding mit dem Geschenkekaufen, obgleich man ja gerne welche bekommt. Wieder andere feiern halt, weil es der Nachbar eben auch tut. Und zuletzt bleibt noch die Gruppe übrig, die einfach dagegen ist. Die muss es ja schließlich auch geben – wie überall. Die schließen sich ein in die heimischen vier Wände, lümmeln den ganzen Tag herum, und ach ja, den Weihnachtsbraten gibt es bei denen selbstverständlich auch. Keine Frage. Zumindest laut Umfragen. So gesehen ist das mit diesem Weihnachten schon etwas Spezielles. Über die Grenzen der eigenen Haustüre hinweg fällt man in ein Lichtermeer, zu Glühwein und Bratwurst, zu Weihnachtskeksen und in bunt geschmückte Bäume. Alles prägt mit seinem eigenen liebevollen Charme ein Stückchen Stimmung. Weihnachtsstimmung eben. Und das ist nicht nur Stress, wie man es so gerne immer darstellt. Das ist auch Geselligkeit, Nähe und Fröhlichkeit. Man geht wieder auf Menschen zu, die man im vergangenen Jahr aus den Augen verloren hat. Man versucht anderen eine Freude zu machen, die einem zwölf Monate lang eher sonst wo vorbeigerutscht sind, und ab und an macht man sich tatsächlich wieder einmal ein oder zwei Gedanken mehr über seine Umwelt, als man sich dafür im so schnell dahineilenden Jahr je hätte Zeit nehmen wollen. Weihnachten ist eine der wirkmächtigsten Traditionen, die wir haben. Das kann man ja mal unverhohlen so festhalten. Vieles wirkt da auf uns ein und werkelt da so vor sich hin, tief in uns, irgendwo in unserer Seele. Auch wenn wir zu vielen Bräuchen, Symbolen und Ritualen in dieser Zeit kaum einen aktiven, bewussten Bezug haben, so wirken sie trotzdem. Diesen Wirkmustern ist es egal, ob wir sie verstehen oder nicht oder ob wir ihnen überhaupt gewahr werden oder nicht. Aber wie wenig wir heute von ihnen verstehen, das belegt das kreative Unwissen oder ignorante „Nicht-wissen-Wollen“ aus den oben erwähnten Umfragen (oder gleich zum Schluss, bei dem Kuriosen aus der Wissenschaft).


Detalles del ebook
ISBN:
9783958307896
Editorial:
XinXii-GD Publishing
Formato:
EPub con DRM
Idioma:
Alemán
Género:
Filosofía
Subgénero:
Filosofía
Prelectura del libro:
Xmas Revisited (ebook)

Referencia:

3958307896 |

EAN:

9783958307896

Otros ebooks de Eike Rappmund.

ver todos